Drache Emil auf dem Bach-Advent in Arnstadt 2022

Endlich ist wieder Bach-Advent! Und auch meine Wenigkeit samt dem Drachen Emil darf dabei sein! Und hier gibt es das komplette Programm! Wir freuen uns, viele Gäste begrüßen zu dürfen! Den Drachen Emil samt Gefolge findet Ihr im Alten Rektorat (Kohlgasse, neben der Bachschule) bei Meister Hodgson und der Edlen Heike!

Bach-Advent Arnstadt 2022, 22.-27.11.2022

Nigel Kennedy, Ton Koopman, Konstantin Wecker, Martin Kohlstedt und nahezu 275 weitere, kostenlose Veranstaltungen mit über 400 Künstlern

Schon seit 2008 wird die Vorweihnachtszeit in Arnstadt mit dem Bach-Advent eingeläutet. Nachdem die Veranstaltung in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt ins Wasser fiel, freut sich der veranstaltende Verein Stadtkern e.V. in diesem Jahr umso mehr darüber, endlich wieder ein vielfältiges Kunst- und Kulturprogramm präsentieren zu dürfen, das die Stadt mit Leben und die Besucherinnen und Besucher mit Freude erfüllen soll.

Auch in diesem Jahr ist die Veranstaltung nur durch die fantasievolle Unterstützung zahlreicher engagierter Arnstädterinnen und Arnstädter möglich, die die Tore ihrer Höfe öffnen und mit ihren immer neuen Ideen zum Gelingen des Festes beitragen. Sie laden ein, ihre schönen historischen Höfe und Keller zu bewundern, um dort gastronomische Spezialitäten und warme Getränke aller Art zu genießen und auf den Kunsthandwerkermärkten anspruchsvolle Weihnachtsgeschenke zu entdecken. Mehrfach wurde der Bach-Advent bereits zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands gezählt.

Das Fest – mittlerweile das größte zusammenhängende Advents-Festival deutschlandweit – hat sich vom Geheimtipp zu dem Aushängschild für die Stadt Arnstadt entwickelt. Im Jahr 2019 zählte der Stadtkern e.V. in den Veranstaltungen 27.500 Besucherinnen und Besucher, die zu einem großen Anteil auch überregional anreisten. Mit nahezu 275 Programmpunkten, über 400 beteiligten Künstlern an mehr als 40 verschiedenen Orten der Arnstädter Altstadt ist der Bach-Advent in diesem Jahr so abwechslungsreich wie nie zuvor. Rainer Pense, Organisator und Mitglied des Stadtkern e.V. versichert: „Natürlich wird auch bei diesem Bach-Advent vieles so sein wie immer. Trotz der Größe, zu dem sich der Bach-Advent inzwischen entwickelt hat, legen wir weiterhin sehr viel Wert darauf, dass es wieder die vielen kleinen intimen, überraschenden Momente geben wird, die das Fest bei unseren Besuchern so beliebt gemacht haben.“

Das bunte Programm des Bach-Advents umfasst Ausstellungen, Konzerte von Klassik, Pop, Rock, Jazz, Blues, Salsa bis HipHop, Lesungen, Installationen, Tanz, Theater, Poetry Slam, StreetArt, Kunsthandwerk und vieles mehr für die ganze Familie. Das komplette Fest ist für die Besucherinnen und Besucher kostenlos, nur für ein paar hochwertige Konzerthighlights in der historischen Bachkirche sowie den Poetryslam am Freitagabend erheben wir Eintritt. Zu diesen Highlights zählen: Konstantin Wecker, einer der bekanntesten Liedermacher Deutschlands (22.11.), Martin Kohlstedt, ein Ausnahme-Pianist, der Genregrenzen einreißt (24.11.), der britische Violinist Nigel Kennedy, einer der schillerndsten Exzentriker klassischer Musik (26.11.) und Ton Koopmann, unter dessen Leitung der Kammerchor und das Orchester der Hochschule für Franz Lizst Weimar Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium aufführen werden (27.11.).

Weitere Informationen zum diesjährigen Programm sowie Tickets für obige Veranstaltungen können Interessierte über die Webseite www.bach-advent.de finden.

Nigel Kennedy, 26.11.2022

Mit Nigel Kennedy kommt einer der Superstars der internationalen Klassikscene zum Bach-Advent nach Arnstadt. Niemand hat bisher weltweit mehr Tonträger einer Klassikaufnahme verkauft als dieser schillernde Exzentriker. Kennedy tritt in der originalen ersten Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs auf, der historischen Bachkirche auf. Wohl nur sehr selten ist der Weltstar in einem so intimen Rahmen zu erleben. Sein Programm trägt den Beatles-Titel „When I’m 64“. Kennedy wird dabei mit seinem Ensemble neben Beatles-Liedern Werke von J.S. Bach, Krzysztof Komeda, George Gershwin und Jimi Hendrix aufführen.

Konstantin Wecker, 22.11.2022

Solo zu zweit – mit Jo Barnikel

„Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen.“ Dies ist und bleibt der Wunsch des Liedermachers Konstantin Wecker. Die Gäste seines Programms „Solo zu zweit“, das er mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel präsentiert, erleben einen Abend, der geprägt sein wird von kraftvollen Tastenklängen und feinfühliger Poesie – und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Bei Konstantin Wecker kann man es finden.

Der Münchner Liedermacher setzt sich bei diesem abendlichen Streifzug durch sein über 50-jähriges Schaffen auch weiterhin für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Solo. Zu zweit. Und auch solo zu zweit. Und immer für uns alle.

Martin Kohlstedt, 24.11.2022

Wenn sich musikalische Kreativität dadurch auszeichnet, Genregrenzen einzureißen, dann ist Martin Kohlstedt der Inbegriff davon. Jede andere Beschreibung würde dem Musikgenius nicht gerecht werden. Er versteht es wie kein anderer, auf der Bühne Klavierstücke mit elektronischen Klängen zu verschmelzen. Martin Kohlstedts Konzerte sind keine bloßen Inszenierungen seines Werkes, sondern ein musikalisches Gespräch mit dem Publikum. Fernab von deutungsschwerer Klassik oder überladenem Pathos erzeugt der Ausnahmemusiker eine Atmosphäre auf der Bühne, die berührt.

Ton Koopmann, 27.11.2022

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248, Kantaten I bis VI

Präsentiert von Kammerchor und Orchester der Hochschule für Musik Franz Lizst Weimar unter Leitung von Ton Koopman (Niederlande).

Außerdem:

Freitag, 9. Dezember – 19:30 Uhr – Prinzenhofkeller Arnstadt

Al Holliday & The East Side Rhythm Band (USA)

funky Rhythm’n’Soul – fast im Big Band-Format

Die unverwechselbare Soul-Musik der East Side Rhythm Band aus St. Louis mit ihrem brillanten Frontmann Al Holliday kombiniert das lockere, funky Gefühl von New Orleans Rhythm & Blues mit der unbändigen Kraft und Intensität, wie sie z. B. Ike & Tina Turner aus East St. Louis zelebrierten. Sie sind nun dankenswerterweise zum zweiten Mal in Arnstadt live zu erleben. Jeder, der 2019 den fulminanten Prinzenhofkeller-Auftritt der Band vom Mississippi genießen durfte, wird verstehen, warum wir uns darüber so freuen.

Sehr empfehlenswert! Hier gibt`s Tickets: Al Holliday-Tickets

Zu Besuch bei „Steinboss – Tuckermanns Töchter. Verein zur Leseförderung und Literaturvermittlung e.V. in Weimar

Am Dienstag ist der Drachenritter zu Besuch beim Verein „Steinboss – Tuckermanns Töchter Verein zur Leseförderung und Literaturvermittlung e.V.“ in der Karlstr. 6,99423 Weimar. Anja Tuckermann und der Verein sind Mitglied im Friedrich-Bödecker-Verein für Thüringen e.V. Im Laden dürfen Kinder spielen oder Hausaufgaben machen, lesen und sich vorlesen lassen. Es gibt neues Spielzeug und das DDR-Kinderbuchantiquariat. Ein Besuch dort lohnt sich! Es gibt tolles Spielzeug zu kaufen, zum Spielen und zum Ansehen!

Mit Anja Tuckermann im Spielzeugladen
Der Bär und ich! Mein altes Wappentier aus meiner Heimat Sachsen-Anhalt – nach Markgraf Albrecht den Bären
Und so wie er, fühle ich mich manchmal auch…
Und so sieht der schöne Spielzeugladen von außen aus! Geht ruhig hinein und freut Euch an den schönen Spielsachen! Vieles aus Holz und anderen natürlichen Stoffen, serh viel handgemachtes Spielzeug!

Wieder Drachenlesungen möglich!

Am 8. März 2022 erwachte der Drache Emil aus seinem Schlaf. In der Thomas-Mann-Grundschule in Erfurt (Staatliche Grundschule 2) erzählte der Ritter Michael den Grundschülern von den Abenteuern des Drachen Emil. Nachdem der Drache die Prinzessin Jutta aus den Fängen eines schurkischen Grafen befreit hatte, schenkte ihm für diese Heldentat Landgraf Ludwig der Eiserne in Thüringen die Drachenschlucht samt Drachenhöhle bei Eisenach. Emil verfiel nun in einen langen Schlaf, aus dem er nach 12 Jahren geweckt wurde. Ein kleines Mädchen, das Ziegenherzchen, hatte ihn durch kitzeln in der Nase „aufgemuntert“. Doch was die Kleine dem Drachen erzählte, versetzte ihn in großen Zorn. Sein Land, sein Volk war angegriffen worden, von einem bösartigen Herzog, zwei üblen Fabeltieren und einem Heer gewissenloser Söldner. Nur noch wenige Ritter verteidigten die Burg der Landgräfin Jutta am Weißen See. Dorthin waren alle Frauen und Kinder Thüringens geflohen, denn der Landgraf samt allen Männern leistete dem Kaiser Rotbart Gefolgschaft in Italien. Doch der bösherzige Herzog Heinrich hat die Rechnung ohne den Mut eines kleinen Mädchens und die Kraft eines Drachen gemacht. Emil rettet Thüringen! Leider ist diese Geschichte aktueller denn je.

Anfragen einfach an Michael Kirchschlager, Email: info@verlag-kirchschlager.de