Achtung Drachenfreunde! Neue Termine für Buchlesungen

Hallo Drachenfreunde! Bald geht es wieder los mit Drachenbuchlesungen! Hier findet Ihr die neuesten Termine:

Ein Ritter zum Anfassen und ganz aus Eisen!

(Foto Andrea Schwigon, Stadtbibliothek Aschersleben)

 

6. November, Tabarz, Veranstaltungssaal der Tabarzer “KuKuNa” (Lauchagrundstraße 12A, Tourist-Info), 15 Uhr

15. November, Stadtilm, Stadtbibliothek, 15 Uhr

19. November, Arnstadt, Stadtbibliothek, 8.30 Uhr

23. November, Altenburg, Stadtbibliothek

30. November, Schmalkalden, Stadtbibliothek, 15 Uhr

5. Dezember, Arnstadt, Arnstadts Wohlfühlboutique Seidensprung, Veranstaltung gemeinsam mit Stefanie Köhler, Holzmarkt 2, 17 Uhr

9. Dezember, Arnstadt, Große Emil-Weihnachtslesung für alle Arnstädter Kinder und Emil-Fans, Ort wird noch bekanntgegeben, ab 17 Uhr

14. März 2014 Theaterbus des “Theaters der Jungen Welt Leipzig” auf der Buchmesse 2014. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 14. März 2014 um 14 Uhr in Halle 2 statt. Die Standnummer wird noch bekanntgegeben.

Eine Pressenotiz von Carola Scherzer (Meininger Tageblatt) über die Lesung in der Stadt- und Kreisbibliothek Meiningen

Meiningen – Recht zahlreich waren die Kinder diesmal gekommen – der Eintritt war kostenlos. Und sie waren zunächst einmal überrascht. Denn der Thüringer Autor und Verleger Michael Kirchschlager, der, wie er erzählte, im Schloss Schwallungen lebt, erschien als Ritter im Kettenhemd mit Harnisch, Schild und Schwert. Auch eine Drachenhaut hatte er mitgebracht, die er von seinen Knappen – zwei Kinder aus dem Publikum – ausrollen ließ. Alle durften sie betasten, wobei sie ein schauriges Gefühl empfanden.

Frei und lebendig erzählte Michael Kirchschlager darauf die Geschichte vom Drachen Emil, der im rauen Norden „vor Urgroßvaterzeiten“ im finsteren Moor geboren wurde. Um ihn vor den Drachentötern zu schützen, hatte ihn die Mutter durch ihre magischen Kräfte in ein Land mit friedvollen Menschen gebracht. So gelangt der kleine feuerspuckende Drache Emil in eine Höhle im Thüringer Land, wo er von einem weisen Raben aufgezogen wird und das Fliegen erlernt.
Bei seinen Flügen über die Rhön lernt er Ziegenherzchen kennen. Ein kleines Hüte-Mädchen, das gegen ihn kämpft, als er gegen seine Schafe und Ziegen Feuer spuckt. Auch mit Ramses, dem Thüringer Löwen und König, macht Emil Bekanntschaft. In einer menschenleeren Burg trifft er später Prinzessin Jutta, eine Schwester des Kaisers Rotbart, die von dem bösen Friedrich von Beichlingen, entführt und eingesperrt wurde, weil er sie heiraten will. Zum Dank für ihre Rettung erhält er von ihrem Bräutigam, dem Landgrafen Ludwig, die Schlucht bei Eisenach geschenkt, die fortan Drachenschlucht heißt. Vom Kampf ermüdet fällt er in einen langen Tiefschlaf.

Währenddessen überfällt Herzog Heinrich das Thüringer Land. Dem Rhöner Ziegenherzchen gelingt es, Emil zu wecken. Und so zieht Emil, der inzwischen groß geworden, als starker Ringer los, um Thüringen zu befreien. Erfundenes und Historie spannend und kindgemäß erzählt Michael Kirchschlager in seinen beiden illustrierten Kinderbüchern „Emil aus der Drachenschlucht“ und „Emil rettet Thüringen“ die überlieferte Thüringer Geschichte.

Frei Erfundenes bringt er mit den historischen Gestalten und Orten zusammen und macht dabei auf die Ereignisse der Historie neugierig. So vermittelt er den Kindern ein Stück thüringische Geschichte und Identität. Nicht jedem Kinderbuchautoren ist es vergönnt, seine Bücher so lebendig und spielerisch zu erzählen, wie es Kirchschlager kann.