Zu Besuch bei Justus in der Drachenhöhle von Syrau

Liebe Drachenfreunde! Heute waren wir zu Besuch bei meinem Freund, dem Drachen Justus von Syrau. Und da ich so eine Art bester Freund und naher Verwandter von Justus bin, hat er mir auch gleich seine phantastische Drachenhöhle gezeigt. Hier seht Ihr ein paar Bilder.

Der Eingang zur Höhle befindet sich in diesem schönen Haus.

048

Das ist Justus und wenn Ihr genau hinseht, werdet Ihr feststellen, daß er eine gewisse Ähnlichkeit mit mir hat.

070

Vor seiner Höhle (neben dem Parkplatz) steht aber noch ein weiterer Drachen, ein dreiköpfiger Drachen sogar!

043

Und jetzt folgen ein paar Bilder aus dem Höhleninneren.

052

058

Man findet hier wunderbare und sehr bizarre Tropfsteine, denn es handelt sich um eine Tropfsteinhöhle. Es ist zwar ziemlich kalt bei Justus und auch ziemlich feucht, aber er meinte, man gewöhne sich recht schnell daran.

059

Und die Verpflegung ist echt drachenstark!

047

Emils Stimme ist bald zu hören – im Drachenhörspiel

Liebe Drachenfreunde! Jetzt geht es ganz gewaltig in die Lüfte oder besser gesagt: es geht mit Emil auf Abenteuerreise! Der Knabe Verlag Weimar produziert basierend auf den ersten beiden Büchern zwei Hörspiele! Und bald gibt es dazu ein making off, weitere Bilder und Hörproben. Ihr dürft gespant sein. Unten schon mal das Team: Jens (der Tonmeister und Aufnahmeleiter; er sorgt für die guten Klänge und die Spezialeffekte), daneben meine Wenigkeit (ich spreche den Emil, die Ritter und alle männlichen Schurken), dann Imme (sie spricht die Drachenmutter, Prinzessin Jutta, das Ziegenherzchen und alle weiblichen „Schurkinnen“, wie Hydragona Zzzzsssscccchhhh) und rechts der Produzent Steffen Knabe vom Knabe Verlag.

IMG_5697

 

Das kleine Ei – eine Emilgeschichte für kleine Drachenfreunde

Mitten im Sommer lag der kleine Emil völlig bewegungslos auf einem Sandhügel und genoß die sonnige Wärme. Plötzlich näherte sich eine kleine, gelbgesprenkelte Schildkröte, die ebenfalls im Sumpf lebte. Kaum hatte sie den sandigen Hügel erreicht, blickte sie sich forschend um, und da sie keine Feinde ausmachen konnte, begann sie ein Loch auszuheben. Emil blieb reglos und still. ‚Was gräbt denn die kleine Schildkröte da?‘, dachte er. ‚Sucht sie etwas oder hat sie etwas verloren?‘ Weiterlesen

Emil und die Libellenkönigin

Liebe Drachenfreunde! Endlich gibt es wieder eine neue Emilgeschichte zum Lesen! Viel Freude damit! Ihr dürft die Geschichte auch von der Webseite kopieren und sammeln.

Der kleine Emil liebte es im Moorsee zu planschen. Manchmal lag er aber auch nur still und unbeweglich im flachen Wasser, so, wie man es von den Krokodilen kennt. Dann beobachtete er ganz genau seine Umwelt, besonders die Tiere, die ihn umgaben. Eines Tages, es war im Sommer, umflog eine große blaugrüne Libelle Emils Kopf.
Der kleine Drachen rührte sich nicht, denn er wollte das zarte Wesen nicht verschrecken. Die Libelle hingegen hatte Emil natürlich schon lange entdeckt. Sie fürchtete den im Wasser liegenden Drachen aber nicht und landete auf seiner Nase. Emil war erstaunt. Noch nie hatte er so nahe eine Libelle gesehen! Aber das Allermerkwürdigste war, daß sie in so vielen Farben schimmerte, obwohl sie auf den ersten Moment blaugrün schien. Weiterlesen

Heidi Z. zum neuen Emilbuch …

Eine Gemeinschaftsarbeit von Michael Kirchschlager (Autor) und Steffen Grosser (Illustrator) hat mit fasziniert – ich lese solche Bücher selbst gern, verschenke sie immer wieder gern und nutze sie auch mitunter in der Schule (ich bin Grundschullehrerin) und gebe momentan einen Nachmittagskurs zu kreativem Schreiben, in dem ich immer wieder auf inhaltich wertvolle Kinderbücher zurück greife. Weiterlesen

Emil und die Burg der Trolle – ab sofort lieferbar!!!

Emil_3_web

Wen hat denn unser guter Emil da in seinen Klauen? Sieht aus wie trolliger Bösewicht …. Das Buch ist soeben frisch im Knabe Verlag Weimar erschienen, kann aber auch über diese Seite bestellt werden! Seht auch mal unten nach, es gibt bald wieder Lesungen mit Emil und Michael Kirchschlager (dann aber als König Frott!).

Unten seht Ihr ein Bild, wo ich schon einmal meinen neuen Troll-Königsmantel zur Anprobe trage. Er besteht aus schwarzer Wolle und Mäuse- und Rattenfällen (natürlich keine echten!). Katrin Cagnin vom Arnstädter Modelabel KCagnin hat ihn gefertigt. Ein wahres Meisterstück!

Trollkönig!

Und hier seht Ihr ein erstes Bild von Gamle Rattenbein, dem stärksten Troll, der je gelebt hat, und seinem Haustier Gulo Giermagen, einem Vielfraß. Emils schlimmster Widersacher …

gamle

Das alte Krähenpaar

Jedes Jahr unternahmen Elsa und Wilfried, ein altes Krähenpaar, einen Abstecher ins Moor. Als Grund gaben sie gegenüber ihren Verwandten an, im Moor ließe es sich fern des Krawalls, den die jungen Krähen unentwegt veranstalteten, in Ruhe ausspannen. Und so war es auch in diesem Jahr und um genau zu sein, es war im Spätsommer. Weiterlesen